Rail Cargo Logistics GmbH

3500 Krems an der Donau
Hafenstraße 77
Tel. +43  2732 79500 0
Fax +43  2732 79500 2101
cts.rcl@railcargo.com

Fotos

Agrarwagen Tadns

Im Bild v.l.: AGRANA-Vorstand Fritz Gattermayer, RCG-Vorstand Ferdinand Schmidt, AGRANA- Sustainability Managerin Ulrike Middelhoff und Johann Patocka, Leiter AGRANA Corporate Raw Materials

Award für Nachhaltigkeit im Agrartransport

01.06.2016 

  • AGRANA und die Rail Cargo Group setzen auf umweltfreundliche Transporte und Stärkung der Fläche in Österreich
  • Prämierung des Güterverkehrs der ÖBB mit dem AGRANA-Nachhaltigkeitsaward 2016

Natürliche Rohstoffe erfordern über die gesamte Logistikkette kompromisslose Qualität und Kompetenz – von der Planung bis zur Leistungsabwicklung. Die Rail Cargo Group realisiert jedes Jahr leistungsstarke Logistiklösungen für über drei Millionen Tonnen Agrarprodukte und sorgt für umfassend Versorgungssicherheit – und das auf der umweltschonenden Schiene. Dafür wurde die Rail Cargo Group in diesem Jahr mit dem im Jahr 2015 ins Leben gerufene AGRANA Nachhaltigkeits-Award prämiert.

Regionale Bedeutung und Stärkung der Fläche

Bereits seit Jahren sind AGRANA und die Rail Cargo Group die verlässlichen Partner für regionale Landwirte und Zuckerbauern. Rund 1,6 Millionen Tonnen Zuckerrüben werden jährlich im Auftrag von AGRANA mit der Bahn transportiert. Dank der dichten dezentralen Vernetzung auf der Schiene mit über 400 Bedienstellen in Österreich werden regionale Klein- und Mittelbetriebe sowie die heimische Produktion unterstützt und der Wirtschaftsstandort Österreich gestärkt. Dabei verursacht der Schienentransport weniger CO2-Ausstoß im Vergleich zum LKW – im Jahr 2015 konnte mit den Transporten für AGRANA der Ausstoß in der Dimension von rund 900 Prozent vermieden werden.

Als Erfolgskriterium für eine langfristige Partnerschaft bauen AGRANA und die Rail Cargo Group dabei auf die gemeinsame Erarbeitung der Potenziale. So konnte die Auslastung pro Zug und Waggon verbessert und dadurch Zugfahrten optimiert werden. Dies beinhaltet neben der gemeinsamen Effizienzsteigerung der Systeme auch die moderne Ausstattung der Fahrzeuge und Wagen und die Entwicklung eines Kapazitätsmanagementsystems der Rail Cargo Group. Mit unterschiedlichsten technischen und betrieblichen Maßnahmen sowie strengen Kontrollen und hohen Anforderungen an die eingesetzte Technik kann eine moderne und sichere Abwicklung der Verkehre sichergestellt werden. Und auch für die nächsten Jahre ist die Versorgung der Agrarprodukte auf der Schiene und ein stabiler Modal Split für Österreich gesichert.

AGRANA Nachhaltigkeitsaward

Einer von vielen Bausteinen im Rahmen der Nachhaltigkeitsbestrebungen ist der AGRANA Nachhaltigkeits-Award, welcher im vergangenen Jahr zum ersten Mal an AGRANA-Rohstofflieferanten und Partner verliehen wurde. Heuer wurde der Nachhaltigkeits-Award im Rahmen der BETAEXPO – dem größten landwirtschaftlichen Schaufeld Österreichs – am 31. Mai 2016 in Tulln an die Rail Cargo Group verliehen. Durch die Verleihung des Preises durch AGRANA-Vorstand Fritz Gattermayer an RCG-Vorstand Ferdinand Schmidt wurde Wertschätzung und Dank für die Nachhaltigkeitsmaßnahmen zum Ausdruck gebracht. "Wir verstehen verantwortungsvolles unternehmerisches Handeln als wichtigen Grundsatz für langfristigen ökonomischen Erfolg im Einklang mit Umwelt und Gesellschaft", bekräftigt Ferdinand Schmidt und setzt damit ein klares Zeichen des erfolgreichen Schulterschlusses. Ziel der Kooperation dabei ist es, die Transport- und Logistikservices im Sinne von Wirtschaftlichkeit und Kundennutzen bestmöglich miteinander zu vernetzen.